Snapchat News: Serafina geht weiter, Nutzer werden älter, Emojis

Es ist viel passiert bei Snapchat in den letzten 10 Tagen – die Nachrichten im Überblick: IAM.SERAFINA wird verlängert, Snapchat will die Werbeeinnahmen nicht mehr teilen, die Nutzergruppe wird älter und in Großbritannien werben mehr und mehr Unternehmen.

Schon im letzten Blogpost haben wir über das Snapchat Project „IAM.SERAFINA“ von Puls geschrieben. Inzwischen gibt es ein Fazit: Mehr als 14.000 Zuschauer haben Serafinas Snaps geschaut und damit ist sie den Nutzern „viel näher gekommen, als es jede klassische Fernsehsoap zugelassen hätte“. Konsequent hat der BR entschieden, dass das Projekt Anfang 2017 fortgesetzt wird. (wer es verpasst hat: hier angucken)

Im Vorlauf eines Börsengangs (vermutlich in einer Größenordnung von 25 Mrd US$, Quelle: InternetBBC) ändert Snapchat die Art und Weise wie die Medienpartner an den Werbeeinnahmen partizipieren. In Zukunft gar nicht. Medienpartner, die ihre Inhalte in der „Discover“-Sektion veröffentlichten, haben in der Vergangenheit anteilig an den Einnahmen der Anzeigen die dort geschaltet wurden partizipiert. Zukünftig will Snapchat die Inhalte gegen ein Honorar einkaufen und die Vermarktung komplett autark durchführen.

Laut einer Kantar TNS-Studie nutzen weltweit 25% der 55-65-jährigen Snapchat, in Deutschland knapp 19% der Nutzer (vgl dazu 2014: 8% in D). Alternative Quelle: ibusiness.de

Auch in Vereinigten Königreich wird die Zielgruppe älter, d.h. konkret das über 77% der Nutzer über 18 Jahre alt sind. Wichtig, weil die Werbekunden unter 18-jährige nicht targeten dürfen…

Das Snapchat Sales-Team wird sehr gelobt, auch wenn die Preise immer noch hoch sind. Zitat: „Die Ergebnisse stimmen, dann darf man auch fordernd sein.“ Dazu passend sechs Cases für Werbung auf den Discover-Seiten aus Amerika.

Das neue Feature „Playlist“ finde ich persönlich noch etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem, weil man die Liste bei jeden Wechsel in die App neu definieren muss. Damit allerdings abgeschafft ist das Auto-Advance-Feature: Ohne Playlist läuft der Feed nicht mehr automatisch von User zu User. Werbeausspielung während der Playlist läuft übrigens auch in Deutschland:
vollbildanzeige-waehrend-einer-snapchat-playlist

Tipp der Woche:
Emojis neben den Nutzernamen der Freunde ändern unter Settings/mehr Möglichkeiten/Präferenzen verwalten

img_4144

Kurz gefasst:
Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton nimmt sich Zeit für das Snapchat Format „Good Luck America“
Barack Obama wirbt mit Snapchat Lens um Wähler
ESPN produziert die College GameDay Football-Sendung auch für Snapchat
Ab heute gibt es übrigens Halloween-spezifische Bitmojis und Filter

 

 

Veröffentlicht von

Sebastian Keil

Geschäftsführer bei Anttrail, Stratege, Schlechte Witze-Erzähler, Mobile First

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.