blog_snapchatnews_06_lf

Snapchat News: Suche, Moat, Infografik und Werden die Snaps gelöscht?

Der Januar ist halb rum, Zeit mal wieder zu gucken, was es Neues in Sachen Snapchat gibt.

Während die Frage nach dem Hamburger Büro bis jetzt scheinbar noch nicht entschieden ist, lässt sich Snapchat vom Brexit nicht einschüchtern und verlegt das internationale Hauptquartier nach London. Gleichzeitig wird das Unternehmen einen zusätzlichen Komplex in der Nähe des Flughafen Santa Monica beziehen.

Snap Inc. hat ja bekanntlich die Unterlagen für einen Börsengang schon im November eingereicht und danach die Aufmerksamkeit, u.a. durch die Spectacles-Automaten, hochgehalten. In den letzten zwei Tagen gab es nun zwei weitere Neuigkeiten, die sich vermutlich positiv auf Glaubwürdigkeit und Evaluierung auswirken werden:

Einerseits wird das Management durch den Wechsel von Sonys Filmproduktionschef Michael Lynton in den Snap-Aufsichtsrat gestärkt. Andererseits wurde eine neue Funktionalität vorgestellt, nämlich eine Suchfunktion. Wie das funktioniert seht ihr in diesem kurzen Clip.

Die Vorfreude wird allerdings durch die Klage eines ehemaligen Mitarbeiters getrübt, der drei Wochen bei Snapchat gearbeitet hat und in dieser Zeit mitbekommen haben will, dass Zahlen geschönt wurden. Snapchat sagt (natürlich), dass da nichts dran ist, andererseits ist seine Zeit im Unternehmen schon über ein Jahr her.

Gleich Anfang Januar wurde ein Analyse-Tool (Moat) für die europäischen Werbetreibenden angekündigt, eine Funktionalität die die US-Kollegen schon seit Juni 2016 haben. Die Ankündigung findet auf jeden Fall die Zustimmung der Werbetreibenden.

Howtogeek.com hat einmal untersucht, ob Snapchat denn die Snaps tatsächlich löscht, wenn die 24 Stunden um sind. Die Antwort: Nicht bei allen Snaps, einige „verfallen“ erst nach 30 Tagen.

Vodafone hat interessanter Weise einen langen Blogartikel über die Snap Inc. Übernahme des Augmented Reality Unternehmens Cimagine Media veröffentlicht.

Eine ungewohnte Form von Journalismus findet sich bei Yahoo Finance, wo ein nicht genannter Autor schreibt, dass Snapchat keine Chance hätte, Facebook einzuholen. Ob eine korrekte Mutmaßung oder nicht – ohne Absender fragt man als neutraler Leser schon nach der Agenda eines solchen Artikels.

Abschließend haben die Kollegen von Delmondo einige Snapchat-Statistiken des Jahres 2016 genommen und eine schicke Infografik gebastelt, die jetzt ohne Attribution geshared wird. Sowas machen wir natürlich nicht, daher: Hier klicken.

Unsere letzten Snapchat News findet ihr hier.

Zusätzlich möchten wir noch auf unseren Snapchat Film Contest hinweisen. Snapchattack findet vom 27. Januar bis 28. Januar statt. Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *