blog_trends_aus_2015_01_lf

Social Media Trends auf dem Prüfstand

Traditionsgemäß kommen zur Jahreswende viele Experten mit den Trends rund um das Thema Digital und Social Media für’s neue Jahr um die Ecke. Auch wir haben einige der Artikel mit Freuden gelesen und uns dann gefragt, was eigentlich aus den Vorhersagen aus dem letzten Jahr passiert ist? Deshalb haben wir da mal nachgeschaut. 

Insgesamt gibt es enorm viele Vorhersagen, daher haben wir nicht alle Statements analysiert und bewertet, sondern nur eine Auswahl, die Social Media betreffen.

Live Streams werden wichtiger

Die Trendvorhersage stimmt, die Social Media Networks haben ordentlich nachgelegt. Das erste ganze Jahr mit Facebook Livestreams sowie 360° Videos und auch YouTube hat immer öfter Konzerte gestreamt. Mittwoch zufälligerweise sogar auf beiden Plattformen dasselbe… ;). Belege zum Anstieg auf Facebook gibt es hier.

Junge Leute kehren Facebook den Rücken zu

Einzusehen ist die Prognose hier. Wir sagen: Stimmt nicht, Facebook hat einen Zuwachs von 14% an Nutzern weltweit und einen Anstieg von 25% der DAU (daily active user). Aber: ob die Zahlen bei den Jugendlichen sinken oder steigen können wir aufgrund fehlender Zahlen noch nicht sagen. Die bisherigen Insights zu Facebook im Jahr 2016 könnt ihr z.B. hier einsehen.

Der Buy-Button wird populärer

Tja, eine gute Frage. Populärer bestimmt. Aber war er auch erfolgreich? Leider konnten wir die Prognose nicht mit Zahlen be- oder widerlegen. Wären aber sehr interessiert an Insights. Anyone?

„Ephemeral“

Den Trend, dass Content ein Verfallsdatum haben muss, um wieder interessanter zu werden, können wir nicht direkt bestätigen. Es gibt immer mehr Optionen seine eigene Snapchat Story zu erhalten und Screenshots waren auch schon immer möglich. Leider war es uns nicht möglich Informationen zu finden, die eine Beurteilung unterstützen. Bleiben wir also postfaktisch 😉

Also (fast) alle recht behalten

Insgesamt stimmten die meisten Prognosen. Aber ehrlich, sie waren auch alle sehr, sehr vorsichtig formuliert und die Experten haben sich somit nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt.

Ob sich jemand für 2017 weiter aus dem Fenster lehnt? Lest selbst im Blog von Jörgen Camrath.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *